Anzeige
Anzeige

Wälzlagerschulungen: Termine für 2018

von am 15. Januar, 2018

Findling Wälzlager bietet ein Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik an. Die neuen Termine für 2018 sind jetzt abrufbar. Ganz neu sind spezielle Themenschulungen zu verschiedenen Wälzlager-Produktgruppen. 

„Nach wie vor werden unsere herstellerunabhängigen Schulungen stark nachgefragt. Besonderes Interesse besteht an Modul 4“, erläutert Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH. „Es richtet sich an Experten und solche, die es werden wollen – also an Personen, die in ihrer täglichen Arbeit spezielle und tiefgründige Kenntnisse im Wälzlagerbereich aufweisen müssen.“

Inhaltlich geht es in dieser zweitägigen Schulung unter anderem um die Berechnung der modifizierten Referenzlebensdauer nach TS 16281:2008, bei der zum Beispiel der Einfluss von innerer Geometrie, Passung und Lagerluft berücksichtigt wird.

Ein weiterer Schwerpunkt von Modul 4 ist die Schadensanalyse: Die Teilnehmer lernen, welche Möglichkeiten zur Aufnahme von Schäden an Wälzlagern existieren, wie einzelne Schadensbilder aussehen und was getan werden kann, um Schäden zu vermeiden bzw. zu beheben.

2018 wird das Schulungsprogramm zudem um ein neues Format ergänzen. Die eintägigen Themenschulungen befassen sich jeweils mit konkreten Produktgruppen. Derzeit werden drei verschiedene Weiterbildungen zu Nadellagern, Rillenkugellagern der eXtreme-Serie sowie Gehäuselagern, Pendelrollenlagereinheiten und Stehlagern angeboten.

Links:

www.findling.com/akademie

Für die Wälzlagerschulungen sind nun neue Termine für 2018 verfügbar. Dabei werden mehr Schulungen des Experten-Moduls stattfinden. Bild: Findling Wälzlager

Artikel per E-Mail versenden