Anzeige
Anzeige

Wenn das Förderband regelmäßig ausfällt…

von am 22. Oktober, 2018

…dann wird es teuer. Diese Erfahrung mussten die Verantwortlichen eines Herstellers von Tierfutter machen, denn rund alle vier Monate fiel das Band aus, weil es zu Ausfällen bei den Wälzlagern kam.

Die Instandhalter wandten sich an NSK für die Ursachenforschung. Die Untersuchungen der Experten zeigten, dass die Ausfälle auf das Eindringen sowohl von Partikeln aus dem Produktionsprozess als auch von Feuchtigkeit zurückzuführen waren. Sie empfahlen den Austausch der vorhandenen Self-Lube-Lager gegen Einheiten mit einer Dreifachlippendichtung.

Bei Self-Lube-Lagern handelt es sich um Lagereinsätze mit verschiedenen Gehäusebauformen, die die Möglichkeit der Nachschmierung bieten. Sie wurden für den Einsatz unter ungünstigen Umgebungsbedingungen (Verschmutzung, Feuchtigkeit, korrosive Medien, hohe Temperaturen) entwickelt.

Zu den Optionen, die der Anwender bei diesen Lagereinsätzen wählen kann, gehört eine Abdichtung mit einer Dreifachlippendichtung aus Nitrilkautschuk, die mit einer Stahlarmierung verbunden ist. Diese Einheiten können auch – wie im hier beschriebenen Fall – einfach gegen vorhandene Lagereinsätze getauscht werden.

Nachdem diese Lagereinheiten bei einer testweisen Installation eine Standzeit von einem Jahr erreicht hatten, wurden sie auch in den anderen Lagerstellen nachgerüstet. Der Betreiber profitiert nun von geringerem Instandhaltungsaufwand, der mit 13.300 Euro pro Jahr berechnet wurde.

Links:

www.nskeurope.de

Die Self-Lube-Lagereinsätze mit Dreifachlippendichtung sind in einem breiten Größenspektrum verfügbar. Die Montage auf der Welle erfolgt wahlweise über Gewindestifte oder Spannexzenter. Bild: NSK

Artikel per E-Mail versenden