Anzeige
Anzeige

Wenn Funken in die Falle gehen

von am 23. Januar, 2020

Auf der Grindtec in Augsburg (18. bis 21. März) zeigt Ruwac Absauganlagen für die Oberflächenbearbeitung von Fe- und NE-Metallen sowie von Kunststoffen und Faserverbundmaterialien, denn zur Schleifbearbeitung gehört auch das Absaugen des Schleifstaubs am Entstehungsort.

Beim Schleifen und anderen Verfahren der Oberflächenbearbeitung entstehen Stäube, die abzusaugen sind. Beim Schleifen von Metall müssen auch die entstehenden Funken abgesaugt werden.

Für diese Aufgabe bietet Ruwac ein breites Programm an mobilen Saugern und stationären Absauganlagen. Häufig wird die Absaugung – die grundsätzlich individuell, d.h. kundenspezifisch projektiert wird – mit einer mobilen und entsprechend flexiblen Anlage realisiert, die als Saugorgan einen beweglichen Absaugarm nutzt. Die Filterklasse wird jeweils an die Gegebenheiten angepasst.

Um den beim Schleifen entstehenden und mit dem Staub abgesaugten Funken die Wärmeenergie zu entziehen, wird dem eigentlichen Filter häufig ein Nassabscheide-Modul vorgeschaltet. Alternativ kann auch eine von Ruwac entwickelte „Funkenfalle“ zum Einsatz kommen, die nach einem mechanischen Wirkprinzip arbeitet und nur minimalen Bauraum benötigt.

Links:

www.ruwac.de

Sämtliche Absaugmodule und -technologien für Schleifstaub wird das Unternehmen auf der Grindtec 2020 ausstellen (Halle 2, Stand 2022). Bild: Ruwac

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden