Anzeige
Anzeige

Windpark-Betreiber aus Mittelamerika setzen auf Bachmann Monitoring

von am 25. September, 2015

Gleich in drei Ländern – Honduras, Nicaragua und Costa Rica – entschieden sich Windpark-Betreiber für Condition Monitoring (CMS) Hardware und Remote Services der Bachmann Monitoring GmbH (BAM) aus Rudolstadt.

Der wohl erfahrenste Planer und Operator in diesem Teil des Kontinents, Globeleq Mesoamerica Energy (GME), beauftragte die thüringischen Experten aufgrund ihres Know-hows in der Antriebstrang-Überwachung. Das GME-Auftragspaket umfasst die Hardware und Monitoring-Verträge für insgesamt 83 Windenergieanlagen (WEA) des Typs Gamesa G8x/G9x.

Wesentliche Entscheidungsgründe, die für Bachmann Monitoring sprachen, waren nach eigenen Angaben die Qualität der Hardware, das Praxiswissen aus der Überwachung von 54 verschiedenen Turbinentypen und die Unterstützung bei der Ausarbeitung des Kommunikationskonzeptes.

Auch überzeugte BAMs Erfahrung aus dem vorangegangenen Großauftrag von e.on Climate & Renewables (ECR), der eine hohe Anzahl von Installationen an Gamesa Turbinen des gleichen Typs G8x/G9x einschloss.

Links:

www.bachmann.info

Der lateinamerikanische Windenergie-Markt entwickelt sich seit einigen Jahren positiv. Bild: Bachmann Monitoring

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden