Anzeige
Anzeige

Zustandsüberwachung von Reduziergetrieben …

von am 6. Januar, 2020

… sorgt für längere Lebensdauer der Anlagen, erklären die Experten von ABB. Mithilfe des Ability Smart Sensors wird der Zustand von Dodge Reduziergetrieben überwacht. Der Sensor liefert außerdem Informationen, die ungeplante Stillstände verhindern und die Anlagenlebensdauer verlängern können.

Dodge Reduziergetriebe sitzen als geschlossene Getriebe zwischen dem Motor und den angetriebenen Maschinen. Sie reduzieren die Ausgangsdrehzahl und erhöhen dabei das Drehmoment. Diese Funktion spielt bei einer Vielzahl von Industrieausrüstungen eine wichtige Rolle, beispielsweise bei Förderbändern im Bergbau oder in der Gesteins- und der Zementindustrie.

Das Portfolio ABB Ability Condition Monitoring für den Antriebsstrang wurde nun entsprechend erweitert und umfasst nun auch Dodge Reduziergetriebe, die mit dem Smart Sensor für mechanische Kraftübertragungskomponenten ausgerüstet sind.

Der elektrische Antriebsstrang ermöglicht die Zustandsüberwachung aller kritischen Komponenten eines Industrieprozesses wie Antriebe, Motoren, Pumpen, Lager und Getriebe in Echtzeit. So hat der Anwender direkten Zugriff auf die wesentlichen Daten und kann die optimalen Bedingungen für maximale Produktivität und Sicherheit aufrechterhalten.

Durch Ausrüstung der Reduziergetriebe mit dem Smart Sensor für mechanische Kraftübertragungsprodukte können potenzielle Probleme anhand der gesammelten Vibrations- und Temperaturdaten frühzeitig erkannt werden, so die Experten von ABB.

Links:

www.abb.de

Der Smart Sensor kann einfach am Reduziergetriebe montiert werden und kommuniziert drahtlos, beispielsweise über das Smartphone. Anlagen in schwer zugänglichen und potenziell gefährlichen Bereichen können so problem- und gefahrlos aus der Ferne überwacht werden. Bild: ABB

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden