Anzeige
Anzeige

Jetzt sofort an der Kostenschraube drehen

von am 23. November, 2022

Die steigenden Energiekosten treffen das produzierende Gewerbe besonders hart: Hier sind sämtliche Prozesse fast immer energieintensiv – damit schlagen die explodierenden Gas- oder Ölpreise besonders hart durch. Dadurch wächst der Druck, nicht nur Energie einzusparen, sondern auch in anderen Bereichen Kosten zu senken. Einsparpotenziale ergeben sich dabei mitunter an Stellen, an die man vielleicht gar nicht auf Anhieb gedacht hat. Zum Beispiel im Reinigungsmanagement.

Na, neugierig geworden? Hierbei handelt es sich um einen Beitrag aus einer Printausgabe der B&I Industrie-Zeitung.

Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 16.

Links:

www.neumann-neumann.com

Bei der Senkung von betrieblichen Kosten kommt der intelligenten Nutzung von IT eine zentrale Bedeutung zu. Produzierende Betriebe sollten dieses Potenzial nutzen, um ihr Geschäft auch in schwierigen Zeiten durch ruhiges Fahrwasser zu führen. Bild: Neumann & Neumann

Artikel per E-Mail versenden