Anzeige
Anzeige

Kabelmanagement für Hebe- und Förderfahrzeuge

von am 11. August, 2021

Für den Einsatz in Hubliften und Arbeitsbühnen bietet Tsubaki Kabelschlepp mit der TKK-Serie schmutzabweisende, stabile Energieführungsketten aus Kunststoff an, die sich für den Einsatz in kleinen Bauräumen eignen.

Die TKK-Energieketten sind nicht nur robust, leicht und kompakt, sie überzeugen auch durch ihre große freitragende Länge. Durch die kompakte Anordnung im Ausleger sind große Auszugslängen möglich und die hohe Torsionssteifigkeit sowie Seitenstabilität gewährleisten einen geraden Lauf.

Zudem sorgt die Trennstegkonstruktion für einen effizienten Leitungsschutz durch eine saubere Innenaufteilung. Die Energieführungsketten haben sehr kurze Anschlusselemente und durch die schmutzabweisende Konstruktion der Kettenlaschen bieten sie einen besonders effektiven Schutz gegen Verschmutzung im Einsatz. Ihre glatten Oberflächen sorgen für einen optimalen Ablauf.

Die TKK39 ist in verschiedenen Einbauhöhen von 142 mm bis 240 mm, Innenbreiten von 39 bis 99 mm und Krümmungsradien von 46 bis 95 mm sind erhältlich. Die Teilung und die Innenhöhe betragen jeweils 39 mm. Sie lässt sich sowohl freitragend als auch gleitend einsetzen und unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 3 m/s, Beschleunigungen von 9 m/s2 sowie Verfahrwege von bis zu 120 m mit einer maximalen Zusatzlast von 10 kg/m.

Die Energieführungskette wird in zwei Stegbauarten angeboten: Die TKK39.020 mit stabilem geschlossenem Rahmen, die sich beispielsweise zum Schutz von Hydraulikschläuchen eignet, und die TKK39.040 mit innen an beliebiger Position aufklappbarem Bügel für den einfachen Zugang zu Leitungen bei Inspektion und Wartung.

Links:

www.kabelschlepp.de

Verschiebbare bzw. im 2-mm-Raster fixierbare Trennstege ermöglichen mit einer flexiblen Höhenunterteilung eine Separation der Leitungen sowohl vertikal als auch horizontal. Bild: Tsubaki Kabelschlepp

Artikel per E-Mail versenden