Anzeige
Anzeige

Luftreiniger senken das Infektionsrisiko weiter

von am 24. März, 2021

Stoßlüften ist in der Corona-Pandemie das Mittel der Wahl. Das gilt insbesondere für Schulen, Universitäten und andere öffentliche Gebäude und Einrichtungen. Dies bestätigen wissenschaftliche Analysen: So haben unlängst Wissenschaftler der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) die Luft in einem Klassenzimmer auf freigesetzte Aerosole untersucht. Die Stoßlüftung senkte deren Konzentration um bis zu 99,8 Prozent. Die von den Wissenschaftlern eingesetzten mobilen Luftfiltergeräte alleine schafften 90 Prozent.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 23.

Links:

www.thm.de

www.lk-metall.de

Der mobile Luftreiniger LRA-S mit HEPA-Filter entfernt laut Hersteller zu 99,995 Prozent die Viren, Bakterien und Keime aus der Luft. Er ist dafür mit einem dreifachen Filtersystem und einem CO2-Sensor ausgestattet und erfüllt unter anderem die Anforderungen bezüglich der staatlichen Förderungseignung für Schulen. Bild: LK Metall

Artikel per E-Mail versenden