Anzeige
Anzeige

Mit Ultraschallprüftechnik defekte Kondensatableiter aufdecken

von am 19. August, 2021

Seit dem Jahr 1537 wird im sächsischen Penig Papier hergestellt. Dabei laufen die Maschinen und Anlagen heute noch 350 Tage im Jahr – und das rund um die Uhr. Sie verbrauchen dafür rund 110.000 MWh. Schoeller geht nun in Sachen Energiesparen neue Wege.

Na, neugierig geworden? Hierbei handelt es sich um einen Beitrag aus einer Printausgabe der B&I Industrie-Zeitung.

Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 10.

Links:

www.sonotec.de

Für ihr Projekt „Kondensatableiter als wichtiger Baustein der Energieeffizienz“ wurden die Azubis Franz Weber (links) und Martin Becher (rechts) der ältesten noch produzierenden Papierfabrik Deutschlands bei der Mittelstandsinitiative „Energiewende und Klimaschutz“ in Sachsen mit dem ersten Platz belohnt. Bild: Sonotec

Artikel per E-Mail versenden