Anzeige
Anzeige

Neue B&I thematisiert Obsoleszenz

von am 16. August, 2021

Obsoleszenz sinnvoll managen – so ist die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe der B&I, die heute erschienen ist, überschrieben. Die Thematik ist brisant, denn der technische Fortschritt des Industriesektors – Stichwort Industrie 4.0 – hat auch seine Schattenseiten und signifikante Auswirkungen auf langwierige Investitionen. Infolge der Entwicklung wird nämlich ein langfristiger Planungshorizont erschwert, wenn Bauteile abgekündigt werden und Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind.

Nicht nur die Hersteller sind schuld an dem Mangel von Bau- und Ersatzteilen, auch umweltschutzpolitische Überlegungen oder Megatrends wie IoT gehören zu den Auslösern von verkürzten Produktlebenszyklen.

Die Kernproblematik der abgekündigten Bauteile liegt in der langfristigen Auswirkung auf die gesamte Produktions- und Lieferkette. Die Erschwernis liegt hierbei auf der Hand: internationale Hersteller kündigen aus unterschiedlichsten Gründen die Ersatzteile der Maschinen ab.

Um dieser Veränderung entgegenzuwirken und die Instandhaltung zu gewährleisten, wird Obsoleszenz Management zum allgegenwärtigen Thema im deutschen Mittelstand. Details hierzu thematisiert die aktuelle B&I.

Über existenzielle Gefahren im virtuellen Raum spricht Frau Elke Gammel im Interview. Sie ist Geschäftsführerin der Refunda GmbH in Augsburg. Dieser Versicherungsmakler hat sich auf KMUs und Industriekunden spezialisiert. Frau Gammel erklärt, warum (auch) produzierende Unternehmen eine Cyberversicherung benötigen, was diese leistet und wie sich die entsprechende Prämie berechnet. Ihr Fazit: Eine Cyberversicherung ist heute so wichtig wie eine Feuerversicherung.

Wie neue Technologien die Aufbereitung der Druckluft optimieren, erklärt ein Fachbeitrag im Bereich Druckluft. Dabei ist die Kältetrocknung das wichtigste Aufbereitungsverfahren. Neue Technologien ermöglichen es nun, bei der Trocknung, Energie und Platz einzusparen. Damit sinken unter anderem auch die Kosten. Der Einsatz von zukunftssicheren Kältemitteln spielt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Details hierzu lesen Sie ab Seite 21 in der aktuellen Ausgabe.

Neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Lust haben, die druckfrische Ausgabe zu lesen, dann fordern Sie kostenfrei und unverbindlich eine Ausgabe zum Probelesen an. Alternativ können Sie über unsere Webseite die komplette Ausgabe online, also auf dem Bildschirm, lesen.

Links:

www.b-und-i.de

Bild: B&I

Artikel per E-Mail versenden