Anzeige
Anzeige

Neue Hochgeschwindigkeits-Wärmebildkameras von Teledyne Flir

von am 4. Februar, 2022

Vor wenigen Tagen stellte Teledyne Flir mit der X858x und der X698x zwei Familien der X-Serie vor. Die neuen Kamerasysteme bieten hochauflösende Wärmebilder in höchster Geschwindigkeit für wissenschaftliche Forschung und technische Anwendungen im mittelwelligen Infrarot (MWIR) und im langwelligen Infrarotbereich (LWIR).

Desmond Lamont, Global Business Development Manager bei Teledyne Flir, erklärt: „Die Kameras ermöglichen nicht nur eine präzisere und komfortablere Erfassung von Wärmebilddaten mit einer programmierbaren Objektivsteuerung, sondern bieten auch die Möglichkeit, direkt auf der integrierten SSD aufzuzeichnen, d. h. die Benutzer können ihre Kameras schnell so konfigurieren, dass sie über lange Zeiträume hinweg aufzeichnen können, ohne dass sie in Framegrabber-basierte Aufzeichnungssysteme investieren oder diese integrieren müssten. Diese Funktion erhöht den Nutzen der Kameras der X-Serie überall dort erheblich, wo die Aufzeichnung von Daten über längere Zeiträume von größter Bedeutung ist. Außerdem kann das helfen, mehrere Zehntausend Euro an Budget einzusparen, vom Vorteil der geringeren Größe und des niedrigeren Gesamtgewichts einmal ganz abgesehen.”

Die Kameras bieten außerdem erweiterte Aufzeichnungs-, Triggerungs- und Synchronisationsfunktionen. Dazu gehört auch die Möglichkeit, den Fokus ferngesteuert anzupassen, was nicht nur die Qualität der Wärmebilderfassung verbessert, sondern gleichzeitig Zeit spart und vor allem beim Einsatz in dynamischen Umgebungen eine wichtige Hilfestellung bieten kann.

Die Kameras der X858x MWIR- und SLS LWIR-Familie verfügen über einen gekühlten Wärmebilddetektor mit einer hochauflösenden Auflösung (1.280×1.084) und einer Bildfrequenz von 180 Hz für die Erfassung feinster Bilddaten.

Die X698x MWIR- und SLS LWIR-Kameras bieten eine Wärmebildauflösung von 640×512 Pixel mit einer Bildwiederholrate von mehr als 1 kHz zur Erfassung von Stop-Motion-Hochgeschwindigkeitsereignissen.

Links:

www.flir.de/instruments/science/next-generation-x-series

In Kombination mit der motorisierten Objektivunterstützung verfügt jedes Modell über ein integriertes Filterrad mit vier Positionen. Das Filterrad kann mit Neutraldichte- oder Spektralfiltern bestückt werden, die die Qualität der Aufzeichnung verbessern und gleichzeitig Zeit sparen, insbesondere wenn die Kamera ferngesteuert wird. Bild: Teledyne Flir

Artikel per E-Mail versenden