Anzeige
Anzeige

(Nicht) nur für die Brandfrüherkennung in Industrieumgebungen

von am 7. Juli, 2021
Robuste Wärmebildkameras Flir A500f und A700f Advanced Smart Sensor

Die robusten Wärmebildkameras Flir A500f und A700f Advanced Smart Sensor, die nun neu angeboten werden, verfügen über eine Hochtemperaturerkennung für extreme Umgebungen sowie kamerainterne Analyse- und Alarmfunktionen. Dadurch eignen sie sich beispielsweise für die Brandfrüherkennung in Industrieumgebungen und die Zustandsüberwachung im Außenbereich.

Zur Brandfrüherkennung können die Wärmebildkameras A500f und A700f schnell erhöhte Temperaturen erkennen, die auf potenziell gefährliche Situationen hinweisen. Beide Kameras sind wie alle tragbaren Brandbekämpfungsinstrumente der K-Serie von Teledyne Flir mit der Bildoptimierungstechnologie Flexible Scene Enhancement (FSX) ausgestattet.

Das Ergebnis ist, so der Hersteller, ein scharfes und strukturiertes Bild, das wichtige strukturelle Details, die von der integrierten visuellen Kamera aufgenommen werden, über das Wärmebild legt. Dadurch lassen sich Objekte und Personen einfacher erkennen.

Zudem eignen sich die A500f/A700f-Kameras als effektive Instrumente zur Brandüberwachung von Müllhalden und liefern automatische Frühwarnungen für potenzielle Probleme in rund um die Uhr betriebenen Abfallentsorgungsanlagen und Kohlesammelbereichen.

Mit ihrem gemäß der Schutzart IP67 zertifizierten Gehäuse, das Temperaturen zwischen minus 30 Grad Celsius und 50 Grad Celsius standhält, sind die A500f/A700f-Kameras für raue Umgebungen ausgelegt und zudem unauffällig genug, um Diebe nicht auf sich aufmerksam zu machen.

Darüber hinaus verwenden die Kameras nur ein Power-over-Ethernet-(PoE)-Kabel für die Stromversorgung und Kommunikation. So sorgen sie dafür, die Anzahl von potenziellen Fehler- und Störungsquellen weiter zu minimieren.

Links:

www.flir.de/products/a500f_a700f-environmental-housing-camera/

Die A500f/A700f liefert Wärmebilder mit einer Wärmebild-Auflösung von 464 x 348 (161.472) Pixel bei der A500f und von 640 x 480 (307.200) Pixel bei der A700f. Die Anwender können bei beiden Modellen eine Temperaturmessgenauigkeit von plus/minus 2 Grad Celsius erwarten. Bild: Teledyne Flir

Artikel per E-Mail versenden