Anzeige
Anzeige

Siemens: Security-as-a-Service für Gebäude

von am 19. März, 2021

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheits-Anforderungen im Gebäudebetrieb. Das Sicherheits-Komplettpaket „Security-as-a-Service” (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service.

Mit SecaaS stellt Siemens die benötigte Funktionalität der Anlage sowie die Nutzung der aktuellen Systeme, technischen Möglichkeiten und digitaler Services zur Verfügung. Das System und alle Funktionalitäten werden über den gesamten Lebenszyklus hinweg den Anforderungen entsprechend gewartet und upgedated.

Für die Nutzung der Funktionalitäten des Sicherheitssystems fällt eine monatliche Rate an. Investitionskosten für den Kauf der Anlage entfallen. Das installierte System bleibt Eigentum von Siemens. Damit entstehen dem Kunden keine Investitionskosten (CAPEX), sondern lediglich laufende Betriebskosten (OPEX), die er gegebenenfalls transparent auf seine Mieter umlegen kann.

Instandhaltungskosten im Störfall sind im Leistungspaket enthalten. Anlagenerweiterungen können jederzeit flexibel berücksichtigt werden.

Links:

www.siemens.de/securityasaservice

Das Angebot steht als On-Premises-Variante sowie zeitnah als Hosted-Variante und als Cloud-Service zur Verfügung. Bild: Siemens

Artikel per E-Mail versenden