Anzeige
Anzeige

Spie kümmert sich um sechs neue Liegenschaften

von am 16. Juni, 2021

Der Anbieter von multitechnischen Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation hat von der RFR Gruppe den Auftrag erhalten, das technische Facility Management für das Frankfurter Immobilienportfolio zu übernehmen.

Zu den sechs Liegenschaften gehören das Hotel- und Bürohochhaus Westend Gate, das Bürohochaus Cielo, das Bienenkorbhaus im Zentrum von Frankfurt, das Hotel- und Einzelhandelsgebäude Flare of Frankfurt und weitere gemischtgenutzte Gebäude auf der Einkaufsmeile Zeil sowie in der Goethestraße.

Die sechs Liegenschaften haben eine Fläche von insgesamt rund 135 000 Quadratmetern. Drei Objektteams von Spie Deutschland und Zentraleuropa verantworten mit 15 Mitarbeitenden neben dem Objektmanagement das technische Gebäudemanagement für nahezu alle technischen Anlagen der Immobilien.

Dies beinhaltet deren Wartung und Instandsetzungsleistungen. Mit einer Rufbereitschaft rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr gewährleistet der Multitechnik-Dienstleister eine schnelle Reaktion bei möglichen Störungen und stellt einen zuverlässigen Gebäudebetrieb sicher.

Für die Liegenschaften gibt es einen gestaffelten Laufzeitbeginn. Vor jedem Regelbetrieb führt Spie eine umfangreiche Start-up-Phase durch, in der die Mitarbeitenden die relevanten Daten in ein integriertes CAFM-System aufnehmen, sodass die Facility-Management-Prozesse digital ablaufen und somit zu einem effizienten Gebäudebetrieb beitragen.

Links:

www.spie.de

Spie hat von RFR den Auftrag erhalten, sechs Liegenschaften mit insgesamt 135.000 Quadratmetern Fläche in Frankfurt am Main zu betreiben. In Berlin ist der Multitechnik-Dienstleister schon seit April 2019 für RFR aktiv. Bild: Klaus-Helbig-Photography

Artikel per E-Mail versenden