Anzeige
Anzeige

Universalprüfmaschinen für die additive Fertigung

von am 5. August, 2021

Mit der Allroundline bietet Zwick-Roell eine Prüfmaschinenserie, die sich für Zug-, Druck- und Biegeversuche an additiv gefertigten Produkten eignet.

Angesichts der hohen Designfreiheit die der 3D-Druck bietet, ist der Einsatz von Universalprüfmaschinen wie den Geräten der Allroundline überaus sinnvoll. Diese decken nämlich mehrere Versuche mit einer einzigen Prüfmaschine ab und halten so die Investitionskosten niedrig.

Die Probenhalter für Zug-, Druck- und Biegeversuche lassen sich mit wenigen Handgriffen austauschen. Softwareseitig sorgt testXpert III dafür, dass es nicht zu Verwechslungen oder Fehlbedienungen kommt und stets der richtige Versuch mit den korrekten Parametern ausgeführt wird.

Zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten ergeben sich durch die Möglichkeit kundeneigene Prüfwerkzeuge mit frei definierbaren Prüfparametern zu kombinieren.

Links:

www.zwickroell.com

Eine Anwendung der Prüfmaschinen ist die Parameterqualifizierung im 3D-Druck nach dem SLM-Verfahren (Selective Laser Melting), bei dem aus Metallpulvern durch 3D-Lasertechnologie homogene Metallteile gefertigt werden. Bild: Zwick-Roell

Artikel per E-Mail versenden