Anzeige
Anzeige

„Connected Services sind die Zukunft …“

von am 14. November, 2017
Gumprecht

Im Zeitalter des Internets der Dinge (IoT) produzieren immer mehr und mehr Sensoren in Gebäuden und in den darin sich befindenden Gebäudesystemen große Datenströme. Diese Daten können über ein zentrales System auch an mobile Geräte weitergeleitet werden. Damit wachsen die Potenziale für Echtzeitüberwachung, -analyse, -steuerung und -optimierung umso stärker, erklärt Gerard Gumprecht, Geschäftsführer Deutschland von Honeywell Building Solutions. 

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 32.

Links:

https://honeywell.com/sites/hbs/Pages/Home.aspx

„Die reine Masse an erhobenen Daten reicht noch nicht aus zur Optimierung des Gebäudemanagements“, betont Gerard Gumprecht, Geschäftsführer Deutschland von Honeywell Building Solutions, und fährt fort: „Nur wer die Daten versteht, also die Funktionsweise von Systemen und Anlagen kennt und die Sensorik und Messtechnik begreift, kann daraus Optimierungspotenziale identifizieren und Handlungsanweisungen ableiten.“ Bild: Honeywell

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden