Anzeige
Anzeige

Industrie 4.0 und KI verbinden

von am 5. Dezember, 2018
plattform

Deutschland soll zu einem weltweit führenden Standort für das Thema Künstliche Intelligenz KI werden. Eine steigende Anzahl von Industrie 4.0-Anwendungen bietet dafür eine hervorragende Ausgangssituation. Die Plattform Industrie 4.0 möchte hierfür mit ihren international abgestimmten Konzepten für offene Standards und sicheren Datenaustausch die Grundlage schaffen.

Ein Ziel der „Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung“ ist es, die Position Deutschlands im Bereich Industrie 4.0 auszubauen und führend bei KI-Anwendungen in der Industrie zu werden.

Die Plattform Industrie 4.0 hat daher Künstliche Intelligenz als Querschnittsthema in ihrer Arbeit verankert. Sie zeigt die Potenziale digitaler Geschäftsmodelle auf, untersucht die rechtlichen Rahmenbedingungen von KI und setzt sich mit der Rolle von KI in der Qualifizierung auseinander.

Um Synergien zu erschließen, werden ihre Aktivitäten zu KI mit der Plattform Lernende Systeme vernetzt. Im Ergebnis wird die Plattform Industrie 4.0 Grundlagen und Handlungsempfehlungen für die Anwendung von KI im Kontext von Industrie 4.0 liefern. Hinzu kommt die praxistaugliche Darstellung von Anwendungsbeispielen und -szenarien, gerade für KMU.

Wechsel im Lenkungskreis der Plattform

Zum Ende des Jahres übergibt Bernd Leukert, Vorstand SAP SE, den Vorsitz des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 turnusmäßig an Dr. Frank Melzer, Vorstand der Festo AG & Co. KG.

„Ich freue mich, in der Leitung der Plattform weiterhin meine Erfahrungen und Perspektiven einzubringen und den Vorsitz des Lenkungskreises an Dr. Frank Melzer zu übergeben“, so Leukert, Vorstand der SAP SE und verantwortlich für Produkte & Innovation.

Dr. Frank Melzer betont: „In meiner Amtszeit möchte ich den Fokus auf die Technologieentwicklung legen. Insbesondere die Weiterentwicklung dezentraler, autonomer Systeme und künstlicher Intelligenz, die uns hervorragende Werkzeuge liefern, um künftig industrielle Produktionsprozesse zu optimieren. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Qualifizierung und Weiterbildung von Fachkräften sein, die im Beruf stehen. Denn die Digitalisierung treibt den Kompetenzwandel in unserer Gesellschaft schneller voran als jede industrielle Veränderung zuvor.“

Links:

www.plattform-i40.de

Die Plattform Industrie 4.0 versteht sich als das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation in der Produktion voranzubringen. Im Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Verbänden wirken über 350 Akteure aus mehr als 150 Organisationen aktiv mit. Bild: Plattform Industrie 4.0

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden