Anzeige
Anzeige

Sensor überwacht Luftqualität

von am 5. Mai, 2017
Honeywell_Partikelsensor

Honeywell stellte vor Kurzem einen neuen Partikelsensor vor. Er unterstützt Gebäudebetreiber und Verbraucher bei der Überwachung von potenziell schädlichen Partikelverunreinigungen in der Luft durch Nebel, Ruß und Rauch. 

Der Partikelsensor aus der HPM Serie ist für den Einsatz in Heizung, Lüftung, Klima- und Kältesystemen (HLK) sowie in Autoklimaanlagen oder Luftreinigern gedacht. Er kann dort die Luftqualität in Eigenheimen, Gebäuden und öffentlichen Orten messen.

Der Sensor setzt hierbei auf die Lasertechnologie, um feine, einatembare Partikel mit einem Durchmesser von 2,5 Mikrometern oder kleiner präzise und kosteneffizient zu überwachen und zu zählen.

Hierbei analysiert der Sensor die Partikelgröße und Konzentration in Echtzeit. Betreiber werden über Abweichungen alarmiert, sodass Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

Das elektrische Signal des Sensors kann in HLK-Kontrollsystemen oder in andere Luftüberwachungsgeräte gespeist werden. Der Gebäudebetreiber erhält also einen Alarm, sobald der Luftreiniger aktiviert oder Außenluft ins Innere gelassen werden soll, um die Luftqualität zu verbessern. Der Sensor schlägt auch bei einem notwendigen Wechsel des Luftfilters Alarm oder einer erforderlichen frühen Wartung des Luftversorgungssystems im Innenbereich.

Links:

www.honeywellnow.com

Der Partikelsensor der HPM Serie eignet sich sogar dank seiner elektromagnetischen Verträglichkeit für den Einsatz in der rauen und anspruchsvollen Schwerindustrie. Bild: Honeywell

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden