Anzeige
Anzeige

Zwischen MRO-Produktherstellern und Instandhaltern

von am 30. Juli, 2018
5901.Kompetenzrelais

Dem technischen Handel kommt als Schaltstelle zwischen Herstellern von MRO-Produkten und den Instandhaltern in den Unternehmen eine tragende Rolle zu: Er muss mehr als ein „Päckchenversender“ sein, nämlich ein Partner mit umfangreichen Mehrwertdienstleistungen.

Ein Beispiel ist Zitec-Brammer, nach eigenen Angaben Europas größter Lieferant industrieller Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsprodukte sowie -dienstleistungen.

Neben dem Zugriff auf eine große Auswahl an MRO-Artikeln profitieren Instandhalter von herstellerunabhängigen Produktschulungen und Anwendungsberatungen der Experten. Damit unterstützt das Unternehmen bei der Verringerung der Bestands- und Lagerhaltungskosten sowie bei der Verbesserung der Produktionseffizienz der Anlagen.

Links:

www.brammer.biz/de

Flankierende MRO-Dienstleistungen sind zum Beispiel die Reduzierung der gesamten Beschaffungskosten, die Steigerung der Produktionseffizienz, die Reduzierung von Bestand und Lagerhaltungskosten, das Bestandsmanagement oder die möglichen Energieeinsparungen. Bild: Zitec-Brammer

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden