Anzeige
Anzeige

Beständiger Oberflächenschutz für die Industrie

von am 13. November, 2018

Maschinen und Anlagen werden täglich stark beansprucht. Gleichzeitig sind sie oftmals Hitze, UV-Strahlung und feuchten Witterungen ausgesetzt. Die Folgen: Der Lack platzt ab, die Farben verbleichen, Rost entsteht …

Deshalb bedürfen Metallkonstruktionen und Maschinen im Außen- und Innenbereich einer schützenden Beschichtung. Die Industrielacke der Farbenfabrik Oellers zeichnen sich, wie der Hersteller betont, neben hoher Ergiebigkeit, schneller Trocknung sowie gutem Verlauf und Kantenhaftung durch ihre hohe Licht- und Wetterbeständigkeit aus.

Hergestellt auf Basis von Epoxidharz, Acryl oder Kunstharz können die unterschiedlichen Beschichtungen gerollt, gestrichen, gespritzt oder auch im Druckluft-sowie Airlessverfahren aufgetragen werden. Vom 2-Komponenten-PU-Decklack über den 1-Komponenten-Kunstharz-Decklack bis hin zu Strukturlack und hitzebeständiger Beschichtung ist die Anwendung einfach.

Außerdem sind die Industrielacke hochpigmentiert. Sie zeichnen sich also durch ihre hohe Deckkraft aus. Sämtliche Industrielacke sind in den standardmäßigen RAL- und NCS-Farben erhältlich. Dank eines Spektralphotometer zur genauen Farbmessung kann die Farbenfabrik außerdem jeden Wunschfarbton anhand einer Vorlage nahezu nuancengenau produzieren.

Links:

www.farbenfabrik-oellers.de

Die Industrielacke sind geeignet für Fahrzeuge, Kräne, Maschinenteile, Schiffe, Brücken, Laderampen und Metallkonstruktionen jeder Art. Bild: Oellers

Artikel per E-Mail versenden