Anzeige
Anzeige

Drogeriemarkt setzt auf Energiecontrolling

von am 28. Juni, 2017

Die Drogeriemarktkette Müller baut ihr Energiecontrolling über meine-energie.de, einem Portal für das kaufmännische Energiemanagement, weiter aus. Ausgewertet wird nun auch der Energieverbrauch in den 75 österreichischen Filialen.

Schon seit 2011 werden über meine-energie.de die Energieverbräuche und -kosten in den mehr als 530 deutschen Drogeriemärkten erfasst und ausgewertet.

Nun wird auch der Energieverbrauch der 75 österreichischen Filialen ausgewertet. Hinzu kommen drei Filialen aus dem Allgäuer Grenzgebiet, die über das österreichische Netz angebunden sind.

Der Großteil davon ist mit Leistungszählern ausgestattet, über die der Verbrauch in Viertelstundenwerten digital erfasst und übermittelt werden kann. Ab dem kommenden Jahr sollen in Deutschland und in Österreich zudem alle Energierechnungen elektronisch gestellt und automatisiert verarbeitet werden, bis hin zur Rechnungsprüfung.

Links:

www.meine-energie.de

Der Drogeriemarkt führt bei Neuobjekten die sogenannten Unterzähler ein. Damit kann der Verbrauch in den einzelnen Filialen differenziert erfasst und nach einzelnen Verbrauchern wie etwa Rolltreppen, Heizung/Klima oder Beleuchtung ausgewertet werden. Bis Ende des Jahres sollen rund zehn Prozent aller deutschen Filialen entsprechend ausgestattet werden. Bild: Müller

Artikel per E-Mail versenden