Anzeige
Anzeige

Ohne smarte Sensorik keine Industrie 4.0

von am 19. März, 2021

Ob vorausschauende Wartung oder selbstlernende Maschinen – Smart-Factory-Anwendungen lassen sich nur mit intelligenten Sensoren realisieren, in denen die immensen Datenmengen bereits vorverarbeitet und komprimiert werden. Was dabei heute schon möglich ist und wie sich dies z.B. auf die Instandhaltung auswirkt, zeigt ASC mit den neuen smarten Inertialsensoren.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 20.

Links:

www.asc-sensors.de

Alle Inertialsensoren von ASC erfassen physikalische Größen (Beschleunigung und Winkelgeschwindigkeit) hochgenau und analog. Sie unterscheiden sich auf den ersten Blick lediglich in der Signalausgabe. Im Gegensatz zu den konventionellen Ausführungen „können“ die neuen smarten Sensoren laut Hersteller allerdings weit mehr als die reine Datenerfassung, denn durch Intelligenz im Sensor wird auch die komplette Signalverarbeitung und Zustandsbewertung der jeweiligen Applikation durchgeführt. Bild: ASC

Artikel per E-Mail versenden