Anzeige
Anzeige

Mitarbeiter bei Höhenarbeiten schützen

von am 3. November, 2017
Miller Falcon Edge

Honeywell kündigt eine neue Reihe von Höhensicherungsgeräten (SRL) an, mit denen Mitarbeiter vor schweren Verletzungen oder dem Tod geschützt werden können, wenn ihr Verbindungsmittel bei einem Sturz aus der Höhe an einer Kante zerschnitten wird. 

„Herkömmliche Höhensicherungsgeräte sind nicht so konstruiert, dass sie auch an Kanten halten, sodass bei ihnen das Risiko der Durchtrennung oder anderweitigen Beschädigung besteht“, erklärt Corentin Barbieux, Manager im Produktmarketing Absturzsicherung bei Honeywell Industrial Safety.

„Wir schätzen, dass bei bis zu 80 Prozent der Anwendungen zur Absturzsicherung das Risiko besteht, dass das Verbindungsmittel im Fall eines Absturzes mit einer Kante in Kontakt kommt. Es besteht daher ein dringender Bedarf an einem Sicherheitssystem, das vor diesem Risiko schützen kann.“

Die neue Miller Falcon Edge SRL-Serie wurde deshalb für den Schutz von Mitarbeitern entwickelt, die sich auf Fußhöhe anschlagen oder in der Nähe von Kanten arbeiten. Es wird – so der Hersteller – sichergestellt, dass das Verbindungsmittel auch dann intakt bleibt, wenn es zu einem Absturz über eine Kante kommt.

Angeboten werden Seillängen von 2, 6, 9, 15 und 18 Metern, wobei Benutzergewichte von bis zu 136 Kilogramm in allen Anschlagsituationen (auf Fußhöhe sowie höher und auch bei horizontaler, vertikaler und Überkopfmontage) aufgefangen werden.

Mit einem Kantenradius von mehr als 0,5 mm (>= 0,5 mm) verfügt es über ein Verbindungsmittel aus verzinktem Stahl oder Edelstahl mit Karabiner und integriertem Falldämpfer.

Links:

www.honeywellsafety.com

Der integrierte Falldämpfer enthält einen abgedichteten Handgriff und einen Sturzindikator in einer Kunststoffhülle. Dieser verbessert die Sicherheit, indem sichergestellt wird, dass das Verbindungsmittel auch dann intakt bleibt, wenn es zu einem Absturz über eine Kante kommt. Bild: Honeywell

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden