Anzeige
Anzeige

Hainzl führt Software-Plattform „Ocean“ ein

von am 12. März, 2021

Mit der neuen Software-Plattform möchte das Unternehmen den Kreis zwischen Hardware, Automatisierung und Zustandsüberwachung bei Komplettsystemen schließen. Möglich ist somit unter anderem eine zentrale Datenauswertung von weltweit verteilten Produktionsanlagen. Der Anwender ist damit in der Lage, seine Prozesse zu optimieren und den Ertrag zu erhöhen.

Die Ocean-Plattform enthält eine Timeseries-Datenbank, die auch große Datenmengen sehr effizient und schnell verarbeiten kann. Insbesondere bei großen Installationen, die viele Datenquellen integrieren, ist das ein entscheidender Vorteil.

Mit performanten Standardprotokollen, wie z.B. MQTT, ist die Plattform sowohl für die einfache Anbindungen an bestehende Hainzl-Produkte, wie Prüfstände und hydraulische Systeme, als auch für Anlagen von Drittanbietern offen.

Über ein Webinterface werden alle Daten am PC oder am mobilen Endgerät abgerufen und auch Systemkonfigurationen sind sofort möglich. Der Kunde entscheidet selbst, ob er das System im eigenen Netzwerk betreiben oder eine vorhandene Cloud-Infrastruktur nutzen möchte.

Links:

www.hainzl.at/de

„Mit der neuen Ocean-Plattform wollen wir speziell unseren Kunden aus dem Maschinenbau eine einfache Möglichkeit bieten, ihre Produkte im Sinne der Digitalisierung aufzuwerten“, betont die Firma. Bild: Hainzl

Artikel per E-Mail versenden