Anzeige
Anzeige

Heizölentlüfter mit verbesserter Ökobilanz

von am 4. Oktober, 2021

Das Grundgehäuse des Heizölentlüfters besteht aus einem robusten Kunststoffmaterial. Das bringt eine Gewichtsersparnis um etwa 80 Prozent gegenüber der Vorgängerserie. Doch der neue automatische Heizölentlüfter hat noch mehr zu bieten.

Die geringe Bauhöhe des Kunststoffgehäuses schafft beispielsweise mehr Platz auch in beengten Einbausituationen und erleichtert somit die Installation. Die Halterung mit einem Klicksystem und der beidseitig bedienbare Absperrhahn vereinfachen die Montage außerdem und erlauben einen flexiblen Rechts- oder Linkseinbau.

Die Filtertasse verfügt über ein Gewinde mit radialer O-Ring-Abdichtung und kann somit direkt auf das Gehäuse geschraubt werden. Das Entleerventil mit Schlauchanschluss ist vielseitig einsetzbar beim Filterwechsel, zum Herstellen eines Notbetriebs oder als Prüfanschluss für die Funktionskontrolle des Antiheberventils.

Entlüftet wird über ein spezielles Zwei-Schwimmer-Sicherheitssystem, welches einen eventuellen Austritt des Ölschaums über die Entlüftungsbohrung verhindert. Das Rücklauföl wird zur Entlüftung über die Schwimmerkammer geleitet und direkt wieder dem Vorlauf beigemischt. Wird kein Öl abgenommen, verhindert der integrierte Rückflussverhinderer, dass Öl in der Saugleitung zum Tank zurückfließt.

Links:

www.afriso.de

Clever: Bei einem geschlossenen Absperrhahn kann die Saugleistung der Brennerpumpe überprüft werden. Steigt der Unterdruck im Vorlauf, ist der Filter verschmutzt und muss gewechselt werden. Bild: Afriso

Artikel per E-Mail versenden