Anzeige
Anzeige

Hubarbeitsbühnen sind sicher

von am 29. Juli, 2020

Wie sich die jährliche Unterweisung von Bedienern fahrbarer Hubarbeitsbühnen einfach durchführen lässt

Einfacher und schneller als Gerüste oder Leitern ermöglichen Hubarbeitsbühnen das Arbeiten in großen Höhen. Allerdings gibt es immer wieder schwere und auch tödlich verlaufende Absturzunfälle damit.

In der Praxis führt das oft zur Verunsicherung der Betreiber und der Bediener. Ist das Tragen von Schutzausrüstung gegen Absturz beim Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen notwendig? Was sagt der Gesetzgeber bzw. die Berufsgenossenschaften dazu? Gibt es womöglich unterschiedliche Betrachtungsweisen und Einschätzungen? Alles keine leichten Fragen.

Die neue Unterweisungshilfe „Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz auf fahrbaren Hubarbeitsbühnen“ hilft dabei, die anstehenden Arbeiten im eigenen Unternehmen sicher zu organisieren. Es stehen dabei 19 animierte und bebilderte Unterweisungsfolien mit Dozententexten zur Verfügung. Ohne große Vorbereitung gelingt damit die nächste Jahresunterweisung.

Die Unterweisungs-CD ist zum Preis von 75 Euro beim Resch-Verlag (Bestell-Nr. 19-3) erhältlich.

Links:

www.resch-verlag.com

Inhaltlich werden unter anderem die verschiedenen Maschinen-Bauformen noch einmal erläutert. Zudem wird die rechtliche Situation und das Unfallrisiko durch den sogenannten Katapult- bzw. Peitscheneffekt erklärt. Bild: Resch Verlag

Artikel per E-Mail versenden