Anzeige
Anzeige

Optimale Schmierung von Elektromotoren

von am 18. August, 2017

Kaum eine Maschinenkomponente arbeitet ohne Elektromotor. Wie wichtig ein solcher Antrieb ist, wird meist erst offensichtlich, wenn er ausfällt. Eine optimale Schmierung erhöht die Anlagensicherheit und deren Lebensdauer.

Häufig befinden sich Elektromotoren an schwer zugänglichen Anlagenteilen oder sogar in Gefahrenbereichen. Deswegen werden die notwendigen Schmierstellen an Labyrinthdichtungen sowie Antriebs- und Nichtantriebsseite oft nur unregelmäßig geschmiert.

Schmiersysteme des Herstellers Perma gewährleisten nach eigenen Aussagen eine besonders sichere und konstante Schmierung. An Elektromotoren hat sich der temperaturunabhängige Perma Star Vario bewährt, ein Einzelpunktschmiersystem, das bei Temperaturen von minus 10 Grad Celsius bis plus 60 Grad Celsius mit einer konstanten Spendemenge arbeitet.

Die Montage kann wahlweise direkt auf dem Motor erfolgen oder mittels Schlauchleitung. Hier wird der Schmierstoffgeber außerhalb von Gefahrenbereichen montiert, so dass die Schmierstelle durch Zuleitungen versorgt wird.

Links:

www.perma-tec.com

Das Gehäuse ist staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt (IP65). Mit dem geeigneten Schmierstoff versehen, versorgt das Schmiersystem jeden Elektromotor mit der individuell einstellbaren Schmierstoffmenge, um eine Mangel- oder Überschmierung zu vermeiden. Bild: Perma-tec

Artikel per E-Mail versenden