Anzeige
Anzeige

Neue kompakte Infrarotkamera

von am 2. Juni, 2021

Die neue kompakte Infrarotkamera Optris Xi 410 vereint die Vorteile von Infrarotkameras und Infrarot-Thermometern.

Die Xi 410 hat ein Fast Ethernet-Interface und kann über PoE versorgt werden. Das ermöglicht eine unkomplizierte Installation – auch über größere Entfernungen zum PC. Durch die integrierte Auto-hotspot-finder-Funktion wird die Temperatur von sich bewegenden Objekten zuverlässig gemessen, ohne dass die Kamera neu justiert werden muss.

Bei Ausfall der Netzwerkverbindung oder einem Problem am angeschlossenen PC erledigt die Kamera den Job vollautonom und sorgt für eine lückenlose Alarmierung im Falle eines detektierten Problems.

Neben der Ethernet-Schnittstelle hat die Xi 410 auch eine USB 2.0-Schnittstelle für die schnelle Konfiguration wichtiger Parameter, sowie einen direkten 0/4-20 mA-Analogausgang.

Über ein externes Prozess-Interface können bis zu 9 frei definierbare Messfelder als Analogausgänge (wahlweise 0/4-20 mA oder 0-10 V) weiterverarbeitet werden oder über Relais als Alarm ausgegeben werden.

Links:

www.optris.global

Die Xi 410 ist wie die anderen beiden Modelle der Xi-Serie ebenfalls mit einem Motorfokus ausgestattet, der eine bequeme Scharfstellung aus der Ferne über die kostenfreie Software PIX Connect ermöglicht. Die Auflösung der Kamera liegt bei 382×240 Pixel bei einer Bildfrequenz von 25 Hz. Die Xi 410 ist für Temperaturmessungen im Bereich von minus 20 Grad Celsius bis 900 Grad Celsius kalibriert. Bild: Optris

Artikel per E-Mail versenden