Anzeige
Anzeige

Schutz bei hitzeexponierten Tätigkeiten

von am 2. März, 2018
Kübler KermelTop Latzhose

Kübler hat die Multinorm-Bekleidung Kermel Top modernisiert und nach neuesten Normen zertifizieren lassen.

Die PSA für hitzeexponierte Tätigkeiten und Arbeiten im Niederspannungsbereich erfüllt die EN ISO 11612 (Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen), die IEC 61482-1-2 (Schutz vor den thermischen Gefahren des Störlichtbogens), die EN 1149-5 in Verbindung mit der EN1149-3 (Elektrostatische Eigenschaften) sowie die EN 13034, Typ 6 (Chemikalienschutz).

Außerdem wurden die Knieschutztaschen nach der aktuellen Knieschutznorm EN 14404 überarbeitet.

Herzstück der Schutzkleidung ist das Kermel-Gewebe aus 99 Prozent Meta-Aramid und 1 Prozent antistatischen Fasern. Zum einen bricht es, so der Hersteller, selbst bei direkter Beflammung nicht auf und schützt den Träger somit unter anderem vor Verbrennungen zweiten Grades. Zum anderen hält es dank des geringen Flächengewichts von nur 230 g/m2 die Belastung auch bei hohen Umgebungstemperaturen niedrig.

Links:

www.kuebler.eu

Für ein angenehmes Tragegefühl sorgen die weiche Gewebestruktur und die optimierte Passform. Bild: Kübler Bekleidungswerk

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden