Anzeige
Anzeige

Igus erweitert Energiekettenbaukasten

von am 1. Juni, 2021

Neue Rollen und Gleitschuhe zum Aufrüsten reduzieren Kosten und erhöhen die Lebensdauer der E4.1 e-ketten.

Auf langen Verfahrwegen sind die Energieführungen von Igus eine Möglichkeit, um Leitungen und Schläuche sicher zu führen. In den meisten Anwendungsfällen kommen dabei Lösungen aus dem stabilen E4.1 Universal-Energiekettenbaukasten zum Einsatz.

Das erfolgreiche System hat Igus jetzt mit Gleitschuhen und Rollenkettengliedern zum schnellen Nachrüsten ausgebaut. Die verschleißoptimierten Gleitelemente lassen sich auf die Kettenglieder im Innenradius setzen. Sie bestehen aus einem hoch abriebfesten Igumid-Polymer, welches die Lebensdauer der Energieführung bei Verfahrgeschwindigkeiten von 1-3 m/s verdoppeln kann, so der Hersteller.

Auf diese Weise können Anwender in abrasiven Umgebungen ebenso wie bei Einsätzen mit sehr hohen Geschwindigkeiten oder extremen Verfahrwegslängen die Lebensdauer ihrer Anlagen kostengünstig und schnell erhöhen.

Außerdem hat Igus jetzt speziell für dieses Baukastensystem neue optimierte Rollenkettenglieder in zwei Größen entwickelt. Ihr Einsatz lohnt sich vor allem bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 10 m/s oder sehr langen Verfahrwegen.

Links:

www.igus.de

Die neuen Rollenkettenglieder und Gleitschuhe eignen sich für Spezialanwendung bis 500 Meter Verfahrweg. Bild: Igus

Artikel per E-Mail versenden