Anzeige
Anzeige

Kinematik trifft auf Ultraschall

von am 27. Februar, 2017
MAFAC-MALTA-Ultraschall.jpg

Mafac, Hersteller für Maschinen zur wässrigen Teilereinigung, verbindet das Prinzip der Kinematik mit der Ultraschalltechnologie. Hierfür hat der Hersteller jüngst ein Patent erhalten.

Die Teilereinigung ist umso schwieriger, je kleiner und empfindlicher die Bauteile sind. Deshalb hat Mafac ein neues Verfahren in der Ultraschallreinigung entwickelt. Hierbei wurde das Verfahren der Korb-Düsenrotation auf die Ultraschalltechnologie übertragen.

Zu diesem Zweck ist der Ultraschallschwinger rotierbar montiert. Er erreicht durch die Rundumbewegung um das Korbaufnahmesystem eine noch bessere Verteilung der Schallwellen innerhalb der Kammer.

Die Bauteile werden so von allen Seiten beschallt und Schattenzonen deutlich reduziert. Die zudem gezielte Schallpositionierung ermöglicht eine intensive Beschallung von schwer erreichbaren Bauteiloberflächen.

Links:

www.mafac.de

Neben der Rotierbarkeit der Ultraschallschwinger verfügt die Mafac Malta über zusätzliche Eigenschaften, die zur effektiven Ultraschallreinigung beitragen. Bild: Mafac

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden