Anzeige
Anzeige

Neue Langzeitschmiereinheit für Linearführungen

von am 14. Januar, 2020

NSK stellt den Anwendern von Linearführungen, die auf den wartungsfreien Langzeitbetrieb der Lineareinheiten angewiesen sind, die Schmiereinheit K1-L vor. Im Vergleich zur Vorgängerbaureihe, der 1996 vorgestellten K1, zeichnet sie sich durch eine längere Lebensdauer, geringere Reibung und minimierten Schmiermittelverbrauch aus.

Lineareinheiten müssen wirkungsvoll und dauerhaft geschmiert werden, wenn ihre Funktion und Leistungsfähigkeit über längere Zeiträume gewährleistet sein soll. Das bekannte Nachschmieren in festen Intervallen ist noch üblich, kostet aber Zeit und Geld, zumal für den manuellen Schmiervorgang der Antrieb angehalten werden muss.

Vor diesem Hintergrund hat NSK die neue Schmiereinheit K1-L entwickelt. Im Vergleich zur K1-Einheit enthält sie einen größeren Vorrat an Schmierstoff, der in eine Trägersubstanz integriert ist und langsam abgegeben wird.

Ein weiterer Vorteil ist die optimierte Formgebung der K1-L. Sie schafft die Voraussetzung für eine um rund 20 Prozent reduzierte Reibung bei der Linearbewegung des Führungswagens auf der Schiene.

Ein ebenfalls neu konstruiertes Gehäuse steigert die Steifigkeit der Schmiereinheit und trägt dazu bei, dass Verunreinigungen wirksam am Eindringen in den Führungswagen gehindert werden.

Links:

www.nsk.com

Im ersten Schritt steht die K1-L für das NSK-Standardprogramm der Linearführungen, d.h. für die Baureihen NH und NS, zur Verfügung. Ausführungen für andere Baureihen sind in Vorbereitung. Bild: NSK

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden